Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich, Kundeninformationen

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Firma "Wie Du" mit der Homepage www.steamundwhisky.de und den Verbrauchern und Unternehmen, die über unseren Shop Waren kaufen. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen werden von uns nicht anerkannt. Die Vertragssprache ist Deutsch.

§2 Vertragsschluss

Die Angebote im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, Waren zu kaufen. Nach Eingabe Ihrer Daten und mit dem Anklicken des Bestellbuttons geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Mit der unverzüglich per E-Mail versandten Zugangsbestätigung wird gleichzeitig auch die Annahme des Angebots erklärt und der Kaufvertrag damit abgeschlossen.

§3 Kundeninformation : Speicherung Ihrer Bestelldaten

Ihre Bestellung mit Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag (z.B. Art des Produkts, Preis, etc.) wird von uns gespeichert. Die AGB schicken wir Ihnen zu, Sie können die AGB aber auch nach Vertragsschluss jederzeit über unsere Webseite aufrufen. Als registrierter Kunde können Sie auf Ihre vergangenen Bestellungen über den Kunden Login-Bereich zugreifen.

§4 Kundeninformation : Korrekturhinweis

Sie können Ihre Eingaben vor Abgabe der Bestellung jederzeit mit der Löschtaste berichtigen. Wir informieren Sie auf dem Weg durch den Bestellprozess über weitere Korrekturmöglichkeiten. Den Bestellprozess können Sie auch jederzeit durch schließen des Browser-Fensters komplett beenden.

§5 Rücksendekosten im Fall des Widerrufs

Sie haben im Fall des Widerrufs die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,- Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Sie müssen auch nur die regelmäßigen Kosten der Rücksendung tragen. Mehrkosten, die z.B. durch eine Änderung unseres Geschäftssitzes oder durch den von uns gewünschten Einsatz teurer Transportdienste entstehen, gehen zu unseren Lasten.

§6 Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

§7 Gewährleistung

-         wir geben auf den Akkuträger (ohne Verdampfer und Akku) 3 Monate Garantie.

-         Nach Ablauf der 3 monatigen Frist können wir für weitere 3 Monate Garantieansprüche beim Hersteller für Sie versuchen geltend zu machen.

-         Auf Verbrauchsartikel wie Liquid, Ersatzverdampfer und dgl geben wir keine Garatie.

 

 

 

Begriffserklärung

 

Die Begriffe "Garantie" und "Gewährleistung" werden sehr oft verwechselt. Obwohl diese im Geschäftsalltag eine große Rolle spielen, werden sie oft nicht richtig verstanden oder nicht richtig angewendet - vor allem von Verbrauchern. Deshalb erklären wir zusammenfassend die Rechtslage bei Reklamationen und fassen die Unterschiede zwischen Garantie und Gewährleistung zusammen und zeigen, welche Regelung wann wo und wie bei unseren Produkten greift. 

 

Gewährleistung

 

Die Gewährleistung (= Mängelhaftung, Mängelbürgschaft) beschreibt die Rechtsfolgen und gesetzlichen Ansprüche, die dem Käufer im Rahmen eines Kaufvertrags zur Seite stehen, bei dem der Verkäufer eine mangelhafte Ware oder Sache geliefert hat.

 

Gewährleistung bedeutet dabei, dass der Verkäufer dafür einsteht, dass die verkaufte Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln ist. Daher haftet der Verkäufer für alle Mängel, die schon zum Zeitpunkt des Verkaufs bestanden haben – auch für solche Mängel, die erst später bemerkbar werden.

 

Die Gewährleistungsfrist beträgt nach § 438 BGB 24 Monate. Von der Gewährleistung sind jedoch Produkte und Waren ausgeschlossen, welche als Verbrauchsmaterial bezeichnet sind, oder in diese Kategorie fallen. 

 

Zu Gunsten des Verbrauchers wird in den ersten 6 Monaten nach Lieferung/Übergabe vermutet, dass die Ware schon zum Lieferzeitpunkt der Lieferung/Übergabe mangelhaft war, es sei denn, der Verkäufer kann nachweisen, dass der Mangel zum Zeitpunkt der Lieferung/Übergabe noch nicht bestand. Bemerkt der Kunde später als 6 Monate nach dem Kauf den Mangel, so ändert sich die Beweislast. Nun muss er beweisen, dass der Gegenstand schon bei der Übergabe einen Mangel aufwies.

 

Die Folgen des Sachmangels ergeben sich für das Kaufrecht aus § 437 BGB. Bei Mangelhaftigkeit der Ware stehen dem Käufer die folgenden gesetzlichen Rechte zu:
– Anspruch auf Nacherfüllung (§ 439 BGB), 
– Rücktrittsrecht (§ 440; § 323; § 326 Abs. 5 BGB und die dort genannten Vorschriften), 
– Minderung (§ 441 BGB), 
– Anspruch auf Schadensersatz (§ 437 Nr. 3 BGB und die dort genannten Vorschriften), sofern dieser überhaupt mit Nachweis entstanden ist.

 

Die Nacherfüllung ist dabei das vorrangige Recht. Sie ist zum einen durch die Lieferung einer neuen Sache (Austausch, oder technisch: Nachlieferung) oder durch die Beseitigung des Mangels (z. B. Reparatur, technisch: Nachbesserung) möglich.

 

Garantie

 

Die Garantie ist eine zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht gemachte freiwillige und frei gestaltbare Dienstleistung eines Händlers oder Herstellers gegenüber dem Kunden. 

 

Die Garantiezusage bezieht sich zumeist auf die Funktionsfähigkeit bestimmter Teile (oder des gesamten Geräts) über einen bestimmten Zeitraum. Bei einer Garantie spielt der Zustand der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe an den Kunden keine Rolle, da ja die Funktionsfähigkeit für den Zeitraum garantiert wird.

 

Eine Garantiezusage darf die gesetzliche Gewährleistung in keinem Fall verringern oder ersetzen, sondern findet immer nur neben der bzw. zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung Anwendung.

 

Viele Verbraucher werfen Garantie und Gewährleistung in einen "Topf". Doch das ist falsch. Grob kann man sagen, dass Gewährleistung Sache der Händler ist, Garantie Sache der Hersteller. 

 

Nun zu unseren Produkten und welche Gewährleistung Sie hier haben.

·                                 Akkuträger (ohne Akku): 24 Monate Gewährleistung

·                                 Akkus allgemein: 3 Monate Gewährleistung

·                                 Ladegeräte und Adapter: 24 Monate Gewährleistung

·                                 Einwegartikel (Verdampfer, Verdampferköpfe): DOA*, bei Ankuft beschädigt oder ohne Funktion

·                                 Depots: DOA*, bei Ankuft beschädigt oder ohne Funktion

·                                 Basen, Liquids, Aromen: DOA*, bei Ankuft beschädigt oder ohne Funktion

Was ist DOA?

 

DOA steht für Dead On Arival und bezeichnet die garantierte Fehlerfreiheit unserer Artikel bei Empfang beim Kunden. Sollte dieser nicht innerhalb von 48 Stunden den erhaltenen Artikel beanstanden, entfallen weitreichende Gewährleistungsansprüche seitens des Käufers.

 

Bei Inanspruchnahme Ihrer Gewährleistungs-/Garantieansprüche benötigen wir den Namen des Kunden, über den die Bestellung getätigt wurde.

 

Bitte senden Sie nicht unaufgefordert vermeintlich defekte Geräte an uns zurück. Oft lassen sich Unklarheiten am Telefon oder per E-Mail klären

§8 Haftungsbeschränkung

Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betreffen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, Ihnen die Sache zu übergeben und Ihnen das Eigentum daran zu verschaffen.  Weiterhin haben wir Ihnen die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

§9 Kaufmännischer Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz, wenn Sie Kaufmann sind.